MITRIDATE, RE DI PONTO

Montag, 7. August 2017 - Beginn: 20:00

Opera seria in drei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart (Salzburger Festspiele 2006, Residenzhof – in italienischer Sprache). Eine Koproduktion von UNITEL, BFMI und 3sat

Richard Croft in der Titelrolle und Netta Or als Aspasia in Günter Krämers famoser Inszenierung im Residenzhof.
Richard Croft in der Titelrolle und Netta Or als Aspasia in Günter Krämers famoser Inszenierung im Residenzhof.
Mitridate, Re di Ponto: Bejun Mehta als Farnace und Netta Or als Aspasia.
Mitridate, Re di Ponto: Bejun Mehta als Farnace und Netta Or als Aspasia.
ZUM INHALT Mozart war 14 Jahre alt, als er den Auftrag erhielt, zur Eröffnung der Theatersaison 1770/71 den Mitridate für das Mailänder Teatro Regio Ducale zu schreiben, und man kann nur staunen, wie es dem Jung-Genie gelang, sich Form und Gehalt der traditionsreichen Opera seria anzueignen, denn dieses Werk ist viel mehr als eine perfekte Imitation großer Vorbilder. Obwohl Mozart den strengen Rahmen der Gattung wahrte, durchweht die Partitur ein Hauch von Sturm und Drang. Mozart begnügte sich nicht damit, die höfische Konvention der Verherrlichung der Mächtigen zu bedienen. Seine Figuren haben Blut und Leben in dieser Geschichte des Konflikts der beiden Königssöhne Farnace und Sifare mit ihrem Vater Mitridate, dem Herrscher von Ponto. Beide Söhne lieben Aspasia, die Verlobte Mitridates und designierte Königin, was ihnen schließlich Gefängnis und die Verurteilung zum Tod durch den eigenen Vater einbringt. Doch es kommt ganz anders...

Besetzung

Dirigent: Marc Minkowski | Regie: Günter Krämer | Orchester: Les Musiciens du Louvre • Grenoble | Dauer: 151 Minuten | Mit: Richard Croft (Mitridate), Netta Or (Aspasia), Miah Persson (Sifare), Bejun Mehta (Farnace), Ingela Bohlin (Ismene), Pascal Bertin (Arbate)