IL TROVATORE

Freitag, 11. August 2017 - Beginn: 20:00

Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi (Salzburger Festspiele 2014, Großes Festspielhaus – in italienischer Sprache). Eine Koproduktion von UNITEL, ORF und ZDF/ARTE

Anna Netrebko als Leonora und Plácido Domingo als Graf Luna in Liebeswirren.
Anna Netrebko als Leonora und Plácido Domingo als Graf Luna in Liebeswirren.
Netrebko Special
Es war der bei der Kritik umstrittene Höhepunkt der Salzburger Festspiele 2014: Alvis Hermanis’ Inszenierung von Verdis Il trovatore, die im Museum spielt – mit Anna Netrebko als Leonora, Francesco Meli als Manrico und Plácido Domingo als Graf Luna. Die zwei Männer, die nicht wissen, dass sie Brüder sind, und sich erbitterte Kämpfe liefern, sowohl auf dem Schlachtfeld wie auch auf dem Kampfplatz der Liebe zu ein und derselben Frau. Denn beide begehren Leonora. Der eine, Graf Luna, glaubt sich aufgrund seines adeligen Standes gegenüber dem vermeintlichen Zigeunerspross Manrico selbstverständlich legitimiert, die Gräfin Leonora zum Traualtar führen zu können. Doch Leonora und Manrico, der durch eine Reihe dunkler Umstände von der Zigeunerin Azucena als Sohn aufgezogen worden ist, sind schon längst ein geheimes Paar, es ist die ganz große Liebe. Doch dann nimmt das Schicksal seinen Lauf und im Schloss Lunas bleibt zum Schluss kein Stein auf dem anderen.

Besetzung

Dirigent: Daniele Gatti | Regie: Alvis Hermanis | Orchester: Wiener Philharmoniker | Dauer: 150 Minuten | Mit: Anna Netrebko (Leonora), Marie-Nicole Lemieux (Azucena), Francesco Meli (Manrico), Plácido Domingo (Graf Luna)