EIN SOMMERNACHTSTRAUM

Montag, 28. August 2017 - Beginn: 20:00

Komödie von William Shakespeare. Schauspielmusik von Felix Mendelssohn Bartholdy (Salzburger Festspiele 2013, Residenzhof – in deutscher Sprache). Eine Koproduktion von UNITEL und ZDF/3sat

Tanja Raunig als Hermia und Daniel Jeroma als Lysander im Wald der Begierden.
Tanja Raunig als Hermia und Daniel Jeroma als Lysander im Wald der Begierden.
Markus Meyer als Kobold Puck und Christian Higer als Alte Elfe.
Markus Meyer als Kobold Puck und Christian Higer als Alte Elfe.
Henry Mason, einer der phantasievollsten und witzigsten jungen Regisseure dieses Landes, hat zu seinem Debüt bei den Salzburger Festspielen eine der schwierigsten Komödien der Literaturgeschichte inszeniert: Shakespeares Sommernachtstraum als Gesamtkunstwerk zusammen mit der berühmten Schauspielmusik von Felix Mendelssohn Bartholdy. Theseus hat die Amazonenkönigin Hippolyta auf dem Schlachtfeld besiegt; jetzt steht die Hochzeit der beiden ins Haus. In die Hektik vor dem Fest platzt ein Vater, dessen Tochter den Falschen liebt. Theseus soll die ungehorsame Hermia daher zum Tode verurteilen. Die Tochter aber flieht mit ihrem Liebsten, Lysander, nachts in den Wald, wütend verfolgt von Lysanders Nebenbuhler und dessen Ex-Freundin. Der Wald der Begierden ist der Ort der unbewussten Alternativen. Hier agieren die Figuren aus, was sie im Alltag nicht leben können.

Besetzung

Dirigent: Ivor Bolton | Regie: Henry Mason | Orchester: Mozarteumorchester Sbg.| Dauer: 170 Minuten | Mit: Michael Rotschopf (Theseus/Oberon), Karoline Eichhorn (Hippolyta/Titania), Markus Meyer (Puck), Tanja Raunig (Hermia)