GIULIO CESARE IN EGITTO

Mittwoch, 10. August 2016 - Beginn: 20:00

Oper in drei Akten von Georg Friedrich Händel (Pfingstfestspiele 2012, Haus für Mozart – in italienischer Sprache). Eine Koproduktion von Clasart Classic und Bel Air Media

Bartoli singt die verführerische Cleopatra
Bartoli singt die verführerische Cleopatra
Die Begegnung zwischen Giulio Cesare und Cleopatra im Jahre 48 vor Christus ist eine der schillerndsten Liebesromanzen der Geschichte, in der sich kriegerische Staatsaktionen, erotische Verstrickungen, Intrigen und exotisches Kolorit vereinen. Mit einem für ihn außergewöhnlich aufwendigen Instrumentarium lotet Händel seine Figuren in allen Facetten aus, und die Zeitgenossen waren sich darin einig, dass er eine Oper geschaffen hatte, die „Schönheit aller Art im Überfluss bietet“. Im Fokus der Auseinandersetzung zwischen Cesare und Pompeo stehen dabei die Verführungskünste Cleopatras, die das Herz des siegreichen Herrschers erobert. In acht großen Da capo-Arien vergegenwärtigt sie das ganze Spektrum menschlicher Affekte, von leichtfertiger Koketterie bis hin zu leidenschaftlicher, von tiefsten Emotionen getragener Liebe.

Besetzung

Dirigent: Giovanni Antonini | Regie: Moshe Leiser, Patrice Caurier | Orchester: Il Giardino Armonico | Dauer: 280 Minuten | Mit: Andreas Scholl (Giulio Cesare), Cecilia Bartoli (Cleopatra), Anne Sofie von Otter (Cornelia), Philippe Jaroussky (Sesto)