L’INCORONAZIONE DI POPPEA

Freitag, 16. August 2019 - Beginn: 20:00

Opera musicale in einem Prolog und drei Akten von Claudio Monteverdi (Salzburger Festspiele 2018, Haus für Mozart – in italienischer Sprache). Eine Koproduktion von CLC Productions/Tangaro und Unitel in Zusammenarbeit mit medici.tv und Harmonia Mundi

Monteverdis sinnliche Liebesgeschichte L’incoronazione di Poppea.
Monteverdis sinnliche Liebesgeschichte L’incoronazione di Poppea.
Kurz vor seinem Tod komponierte Claudio Monteverdi (1567–1643) mit der Liebesgeschichte L’incoronazione di Poppea eine der bemerkenswertesten Opern aller Zeiten. Erstmals basierte die Handlung einer Oper nicht wie in der Renaissance üblich auf Mythen oder Legenden, sondern auf historischen Ereignissen. Poppea strebt im alten Rom über die Ehe mit Nero nach dem Thron des Imperiums und geht dafür über Leichen. Monteverdi zeigt den Triumph einer Gesellschaft, die sich nicht um Moral schert, Tugend bestraft und Habsucht belohnt. In Lauwers’ Interpretation büßen die Götter als Krüppel für ihre Schuld, und die Akteure gehen buchstäblich über die Leichen ihrer Sünden, Handlungen und Mordtaten. Machtgier, Intrige, Grausamkeit, Brutalität und Manipulation triumphieren auf dem Hintergrund barocker Schönheit.

Besetzung

Dirigent: William Christie | Regie: Jan Lauwers | Orchester: Les Arts Florissants | Dauer: 196 Minuten | Mit: Sonya Yoncheva (Poppea), Kate Lindsey (Nerone), Stéphanie d’Oustrac (Ottavia), Carlo Vistoli (Ottone), Renato Dolcini (Seneca), Ana Quintans (Virtù/Drusilla)