JEDERMANN

Samstag, 22. August 2020 - Beginn: 19:00

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes von Hugo von Hofmannsthal (Salzburger Festspiele 2020, Domplatz – in deutscher Sprache).Eine Koproduktion von ORF, BR, 3sat, Arte Concert und UNITEL

Caroline Peters ist die neue Buhlschaft.
Caroline Peters ist die neue Buhlschaft.
Nach mehr als 700 Vorstellungen in einem Jahrhundert ist der Jedermann zentraler Bestandteil der DNA der Salzburger Festspiele und schreibt seine Historie in einem fort: ein singulärer Vorgang im deutschsprachigen Theater. Burgtheater-­Star Caroline Peters übernimmt diesen Sommer die Rolle, die immer für Aufsehen sorgt: die Buhlschaft. Für Regisseur Sturminger stellt der Jedermann im Kern die Frage: „Was passiert, wenn der Tod in das Leben tritt? Der Tod ist in unserer Kultur so sehr verdrängt wie nie zuvor in der Menschheitsgeschichte. Wir versuchen, uns zunehmend von unserer Endlichkeit abzuschotten und uns möglichst wenig damit zu konfrontieren, aber trotzdem ist letztlich allen klar: Um ein bewusstes Leben zu führen, ist es notwendig, einen reflektierten Zugang zum Tod zu finden. Das gehört zum Leben dazu.“

Besetzung

Regie: Michael Sturminger | Dauer: 100 Minuten | Mit: Tobias Moretti (Je­dermann), Caroline Peters (Buhlschaft), Peter Lohmeyer (Tod), Gregor Bloéb (Guter Gesell/Teufel), Edith Clever (Je­dermanns Mutter), Christoph Franken (Mammon), Helmut Mooshammer (Ar­mer Nachbar), Mavie Hörbiger (Werke)