LE NOZZE DI FIGARO

Dienstag, 25. August 2020 - Beginn: 20:00

Opera buffa in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart (Salzburger Fest- spiele 2006, Haus für Mozart – in italienischer Sprache). Eine Produktion von UNITEL und BFMI in Koproduktion mit ORF und BR

Dorothea Röschmann als Gräfin und Bo Skovhus als Graf, der seine Frau stark im Verdacht hat, ihm untreu zu sein
Dorothea Röschmann als Gräfin und Bo Skovhus als Graf, der seine Frau stark im Verdacht hat, ihm untreu zu sein
Es war das Opern­event, das alle anderen bei den Salzburger Fest­spielen 2006 überstrahlte: Claus Guths Inszenierung von Mozarts Le nozze di Figaro. Sie präsentiert eine Besetzung der Superlative: Nikolaus Harnoncourt steht am Pult, Anna Netrebko singt die Susanna, Ildebrando D’Arcangelo den Figaro, Christine Schäfer ist als Cherubino zu erleben, und als Grafenpaar treten Bo Skovhus und Dorothea Röschmann an. Zum Inhalt: Die Liebe des Grafen Almaviva zur Gräfin ist nach der Heirat schnell abgekühlt. Dafür macht er umso eifriger Jagd auf Mädchen, auch auf Susanna, das Kammermädchen der Gräfin, deren Hochzeit mit dem Kammerdiener Figaro bevorsteht. Um zu seinem Ziel zu kommen, hat er dem jungen Paar als Schlafzimmer einen Raum im Herrschaftstrakt des Schlosses zugeteilt, damit er jederzeit in die Arme Susannas schlüpfen kann.
Das ist der Ausgangspunkt eines famosen Karussells von Intrigen des schlauen Dieners Figaro, der die unglückliche Gräfin Rosina in seine Pläne miteinbezieht, um die ruchlosen Gelüste des treulosen Grafen nach jungen Mädchen ein für alle Mal zu heilen.

Besetzung

Dirigent: Nikolaus Harnoncourt | Regie: Claus Guth | Orchester: Wiener Philharmoniker | Dauer: 200 Minuten |Mit: Bo Skovhus (Il Conte Almaviva), Dorothea Röschmann (La Contessa lmaviva), Anna Netrebko (Susanna), ldebrando D’Arcangelo (Figaro), Christine Schäfer (Cherubino)