JEDERMANN

Sonntag, 8. August 2021 - Beginn: 17:30

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes von Hugo von Hofmannsthal (Salzburger Festspiele 1983, Domplatz – in deutscher Sprache). Eine Produktion des ORF

Helmuth Lohner glänzt als Teufel
Helmuth Lohner glänzt als Teufel
Zur Erinnerung an den im Juni 2015 verstorbenen großen Schauspielkünstler Helmuth Lohner zeigen die Siemens Fest>Spiel>Nächte die Jedermann-Inszenierung von Ernst Haeusserman aus dem Jahr 1983, in der Lohner so unvergleichlich als Teufel glänzt. In der Titelrolle ist ein anderes Kaliber der Schauspielkunst österreichischer Prägung zu sehen: Klaus Maria Brandauer spielt den reichen Prasser, der von Gott vor seinen Thron geholt wird, um Rechenschaft abzulegen. Rund um die beiden Ausnahmekönner agiert eine erlesene Riege von Schauspiel-Stars: Marthe Keller als Buhlschaft, Will Quadflieg als Stimme des Herrn, Susi Nicoletti ist Jedermanns Mutter, Romuald Pekny macht als Tod seine Aufwartung, Karlheinz Hackl erscheint als Guter Gesell, und Alfred Böhm ist ein herrlicher Dicker Vetter.

Besetzung

Regie: Ernst Haeusserman | Dauer: 103 Minuten | Mit: Klaus Maria Brandauer (Jedermann), Marthe Keller (Buhlschaft), Will Quadflieg (Gott der Herr), Romuald Pekny (Tod), Karlheinz Hackl (Guter Gesell), Helmuth Lohner (Teufel)