together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Management


Produktionsstandort Österreich

"Konkurrenzfähig im internationalen Wettbewerb"

Hesoun/Faymann

Wertschöpfung in Österreich und der Stellenwert der Industrie: Wolfgang Hesoun im Gespräch mit Bundeskanzler Werner Faymann.

Bei einem Gespräch mit Bundeskanzler Werner Faymann gestern im Bundeskanzleramt  betonte Wolfgang Hesoun, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG Österreich, die Bedeutung Österreichs als Produktionsstandort. Denn es seien viele Arbeitsplätze und Subunternehmen an die heimische Industrie gebunden. "Es ist daher wesentlich, die heimische Industrie in die Lage zu versetzen, dass sie im internationalen Wettbewerb konkurrenzfähig bleiben kann. Als Österreich schaffen wir das, vor allem wenn wir die Möglichkeiten unseres Standorts mit seiner Nähe zu Osteuropa wieder stärker nutzen können", so Hesoun. Er hoffe hier auch auf das Potenzial des EU-Investitionsprogramms: "Es geht darum, dass diese Mittel rasch und optimiert zur Verfügung stehen, damit die Unternehmen ihre Projekte umsetzungsreif machen können." Das würde Impulse für die Industrie und die gesamte Wertschöpfungskette bedeuten.

Mehr Forschung, mehr Bildung
Einig waren sich die Gesprächspartner  auch beim Thema Bildung und Ausbildung für den Wirtschaftsstandort. Werner Faymann betonte, „dass wir uns in Europa gemeinsam dafür einsetzen müssen, dass die Industrie eine Stütze der Gesellschaft bleibt. Denn es sind alle Wirtschaftszweige - ob Tourismus, ob Klein- oder Mittelbetriebe sowie Großunternehmen - wichtig und notwendig für eine erfolgreiche Wirtschaft. Wir benötigen hier das Zusammenspiel aller Ebenen und Faktoren. Dazu zählen besonders auch die Förderung von Forschung und Bildung sowie die Sicherstellung verlässlicher zentraler Strukturen".

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,0 (779 Stimmen)
Ihre Bewertung