together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Corporate


Bilanzpressekonferenz 2013

Solides Geschäftsjahr

Fahnen

Im aktuellen Geschäftsjahr fährt die Siemens AG 4,212 Milliarden Gewinn aus fortgeführten Aktivitäten ein.

Der Auftragseingang und die Umsatzerlöse lagen im vierten Quartal des Geschäftsjahres mit 21,011 Milliarden Euro beziehungsweise 21,168 Milliarden Euro um ein Prozent unter den Vorjahreswerten. Auf organischer Basis, ohne Währungsumrechnungs- und Portfolioeffekte legten Auftragseingang und Umsatzerlöse um drei Prozent zu.

Das Ergebnis Summe Sektoren ging auf 1,609 Milliarden zurück, vor allem wegen Belastungen in Verbindung mit dem Programm "Siemens 2014" von 688 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte das Ergebnis Summe Sektoren ebenfalls hohe Belastungen enthalten. Der Gewinn aus fortgeführten Aktivitäten lag im Berichtsquartal bei 1,075 Milliarden Euro und das unverwässerte Ergebnis je Aktie betrug 1,20 Euro. Der Free Cash Flow aus fortgeführten Aktivitäten lag mit 4,357 Milliarden über dem Vorjahreswert.

Ergebnisse im gesamten Geschäftsjahr
Im Geschäftsjahr 2013 stieg der Auftragseingang im Vorjahresvergleich um acht Prozent auf 82,351 Milliarden Euro, aufgrund eines höheren Volumens aus Großaufträgen als im Vorjahr. Die Umsatzerlöse lagen mit 75,882 Milliarden Euro um zwei Prozent unter dem Vorjahreswert. Das Ergebnis Summe Sektoren betrug 5,788 Milliarden Euro, einschließlich Belastungen aus "Siemens 2014" von 1,276 Milliarden Euro. Der Gewinn aus fortgeführten Aktivitäten belief sich auf 4,212 Milliarden Euro. Gegenüber dem Geschäftsjahr 2012 wird eine unveränderte Dividende von drei Euro vorgeschlagen.

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,0 (1.905 Stimmen)
Ihre Bewertung