together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Allgemein


Umweltschutz mit Format

format690.jpg
Foto: Format Werk GmbH

Siemens-Energieeffizienzprojekt bei größtem Papierhersteller Österreichs.

Aktiver Umweltschutz steht bei der  oberösterreichischen Format Werk GmbH, Österreichs größtem Hersteller von Papierwaren, an erster Stelle. Künftig sorgt eine Biomassekesselanlage (Industriekessel mit 720 kW Heizleistung) mit Schubbodenaustragung in der Produktion in Gunskirchen bei Wels für effiziente Wärmeversorgung. Mit dem Verheizen von Einwegpaletten können künftig rund 30 Prozent des jährlichen Wärmeenergieverbrauchs abgedeckt werden.

"Mit Siemens haben wir einen zuverlässigen Partner gefunden, der uns mit einem schlüssigen Gesamtprojekt überzeugt hat. Wir freuen uns nun über Energiekosteneinsparungen von rund 140.000,-- Euro und 650 Tonnen weniger CO2 pro Jahr", erklärt Thomas Gillesberger, Geschäftsführer der Format Werk GmbH.

Regelungstechnik und mehr von Siemens 
- Durch neue Heizungsverteiler mit vorgeregelten Heizkreisen wird Wärme bedarfsgerecht an die Verbraucher verteilt bzw. die zirkulierende Wassermenge erheblich reduziert.

- In den Hallen leuchten nun moderne und energieeffiziente LEDs, gesteuert via DALI-Bussystem von Building Technologies. Der Tageslichteinfluss über die Oberlichter wird von Sensoren erfasst und optimal gedimmt. In ausgewählten Bereichen, die selten begangen oder befahren werden, kommen zusätzlich Präsenzmelder zum Einsatz.

- Auf den Lagerhallendächern wurde eine Photovoltaikanlage in Dünnschichttechnologie (CIGS) mit einer Spitzenleistung von 200 kWp errichtet. Die Lüftungsanlage der Produktion wurde perfektioniert: Das Zuluftgerät nützt die Umluft und Schnitzelrückluft, die Regelung ist nun eingebunden - das sind wesentliche Parameter zur Energieoptimierung.

- Eine zentrale Regelungstechnik von BT sowie die übergeordnete Managementplattform Desigo CC  werden künftig auch andere Gewerke, darunter die Videoüberwachung, Zutrittskontroll- und Brandmeldeanlagen von Siemens, ansprechen.

- Durch drehzahlgeregelte Energieeffizienz-Heizungspumpen, die sich automatisch ändernden Hydraulikzuständen anpassen, können hohe Stromeinsparungen erzielt werden. Die gesamte Anlagenhydraulik wurde ebenfalls optimiert.

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,2 (171 Stimmen)
Ihre Bewertung