together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Building Technologies


Bildungsauftrag

stammersdorf690.jpg
v.l: Manfred Czwaczek (RBI), Eva Balcar (RBI), Hannes Wagner (Granit), Peter Kovacs (MA34), Georg Papai (Bezirksvorsteher Floridsdorf), Sandra Frauenberger (Frauenstadträtin), Manfred Völker (SGS), Harald Rest (SGS).

SGS errichtet in Konsortium Neue Mittelschule Stammersdorf.

Siemens Gebäudemanagement Services (SGS) ist - gemeinsam mit der Baufirma Granit und Raiffeisen Leasing - projektverantwortlich für den Bau der Neuen Mittelschule Stammersdorf in Wien. Spatenstich war Anfang Dezember - im September 2018 soll die neue Schule in Betrieb genommen werden.

Der Leistungsumfang des Projektes umfasst die weiterführende Planung auf Basis der Einreichunterlagen, die Gesamterrichtung des Schulgebäudes inklusive Außenanlagen, Finanzierung des Gesamtprojektes, technisches und infrastrukturelles Gebäudemanagement sowie Monitoring des garantierten Energieverbrauches.

Leistungen von SGS
- Federführer der Bietergemeinschaft
- Gesamtprojektmanagement in der Errichtungsphase
- Leistungen der techn. Gebäudeausstattung (Elektro, HKLS, MSR, Aufzüge) in der Errichtungsphase
- Leistungen betreffend Küche und Küchenausstattung in der Errichtungsphase
- Leistungen betreffend Möbel in der Errichtungsphase
- Gesamtprojektmanagement in der Betriebsphase
- Objektmanagement in der Betriebsphase
- Wartungen, Instandsetzungen, Instandhaltungen und Inspektionen in der Betriebsphase
- Störungshotline bzw. 24-Stunden-Bereitschaftsdienst
- Einsatz von tec-off als CAFM-System
- Schließdienst und Schließverwaltung
- Veranstaltungsmanagement

Gewinn für Siemens
Die ganztägige Neue Mittelschule Stammersdorf (GTNMS) ist das zweite von insgesamt zehn Schulprojekten des Neubauprogramms Bildungseinrichtungen  2013 – 2023  der  Stadt  Wien (BIENE). Für sämtliche Leistungen greift SGS auf unser Unternehmen zurück. Die Wertschöpfung für Siemens ist daher besonders groß.

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,1 (481 Stimmen)
Ihre Bewertung