together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Corporate


Der Flottenverbund segelt durch Q2

Fahnen_neu690Credit.gif

Die Ergebnisse für das 2. Quartal des aktuellen Geschäftsjahres der Siemens AG.

Das zweite Quartal des aktuellen Geschäftsjahres der Siemens AG war von durchgängigem Wachstum gekennzeichnet.

"Die meisten unserer Geschäfte, vor allem die digitalen Angebote, zeigten eine beeindruckende Stärke und konnten die strukturellen Herausforderungen der fossilen Energieerzeugung operativ mehr als ausgleichen. Mit der Anhebung der Jahresprognose demonstrieren wir unseren Anspruch an die Leistungsfähigkeit des Unternehmens, den Strukturwandel zu meistern und die digitale Industrie zu gestalten", betont Joe Kaeser, CEO der Siemens AG.

  • Umsatzerlöse mit 20,1 Mrd. € nahezu unverändert gegenüber Q2 GJ 2017; Auftragseingang ebenfalls stark mit 22,3 Mrd. €, 2% unter der hohen Vergleichsbasis des Vorjahrs, das ein wesentlich höheres Volumen aus Großaufträgen enthielt; Book-to-Bill-Verhältnis betrug 1,11

 

  • Auf vergleichbarer Basis (ohne Währungsumrechnungs- und Portfolioeffekte) lagen die Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau und der Auftragseingang ging um 1% zurück

 

  • Ergebnis des Industriellen Geschäfts von 2,3 Mrd. € und Ergebnismarge des Industriellen Geschäfts von 11,0%; starke Leistung – insbesondere bei Digital Factory – beeinträchtigt durch sehr starken Rückgang bei Ergebnis und Profitabilität von Power and Gas

 

  • Gewinn nach Steuern betrug 2,0 Mrd. € und enthielt 0,7 Mrd. € aus zentral gesteuerten  Portfolioaktivitäten; unverwässertes Ergebnis je Aktie stieg auf 2,39 €, von 1,75 € im Q2 GJ 2017

 

  • Erfolgreicher Börsengang der Siemens Healthineers AG mit der Platzierung von 15% der Anteile an dem Geschäft

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.
Ihre Bewertung