Allgemein


Factory Automation

Die Zukunft „spricht“ 5G

Industrial 5G wird Art & Weise verändern, wie wir Entscheidungen treffen, Produkte herstellen, Fabriken instand halten

Factory Automation

Die Gigabit Academy bietet als neues Service-Angebot des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) exklusive Einblicke in die Welt von Gigabit und 5G-Anwendungen. Sie wird vom 26. April bis 13. Juni 2022 stattfinden und soll die Teilnehmer:innen dabei unterstützen, gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern 5G-Anwendungen zu initiieren. Der Brutkasten, Österreichs multimediale Plattform für Startups, die digitale Wirtschaft und Innovation, hat erst kürzlich über die Gigabit Academy berichtet und viele Informationen im Artikel "Gigabit Academy: Wie in Österreich 5G-Anwendungen von morgen entwickelt werden" zusammengefasst. Wer an einer Veranstaltung teilnehmen möchte, kann sich hier anmelden.

Doch wir haben uns gefragt, was macht 5G eigentlich zu Industrial 5G? Wir haben unseren Kollegen Benjamin Schrunner befragt und Interessantes erfahren.

Benjamin Schrunner

Wie unterscheidet sich 5G, das wir zum Bespiel von Routern oder neueren Smartphones kennen, und Industrial 5G?
Anwendungen bei Endkunden benötigen hauptsächlich hohe Datenraten, beispielsweise um unterwegs Videos in 4K zu streamen. Bei industriellen Anwendungen sind jedoch Zuverlässigkeit und niedrigste Latenzzeiten am wichtigsten. Daher werden industrielle Kunden den Fokus beim Einrichten ihrer 5G-Netwerke anders wählen. Durch die unterschiedlichen Schwerpunkte entstehen zwei verschiedene Anforderungsprofile: öffentliches Profil vs. industrielles Profil.

Und was versteckt sich technisch hinter Industrial 5G?
Industrial 5G ist kurz gesagt 5G-Kommunikation, die die Anforderungen industrieller Anwendungen erfüllt. Technisch gesprochen basiert sie auf Release 16 (oder neuer) des Mobilfunk-Standards, der das URLLC-Szenario teilweise unterstützt. Sie läuft auf Hardware, die für industrielle Umgebungen ausgelegt ist, die sich von verbraucherbasierten Anwendungen unterscheiden. Industrial 5G wird in einem lokalen privaten Netzwerk betrieben und unterstützt industrielle Protokolle (OPC UA, PROFINET, Safety etc.).

Reicht ein Punkt um aus 5G zu Industrial 5G zu werden?
Je nach Anwendung müssen nicht alle vier dieser Aspekte erfüllt werden. So sind beispielsweise für den Fernzugriff über Mobilfunk Release 16 oder ein lokales privates Netzwerk nicht zwingend erforderlich. Für den Betrieb eines mobilen Roboters müssen hingegen alle vier Aspekte erfüllt sein.

Wie wird Industrial 5G eingesetzt werden können?
Neue Anwendungen wie Industrial Edgeautonome Maschinen und Intralogistik oder Augmented-Reality-Applikationen für Servicetechniker versprechen hier große Potenziale. Sie alle sind angewiesen auf zuverlässigste drahtlose Breitbandkommunikation mit niedrigsten Latenzzeiten, zuverlässigste Konnektivität und höchste Bandbreite.

Vielen Dank Benjamin für dieses Gespräch. Wer noch mehr über Industrial 5G lesen möchte, findet hier umfangreiche Informationen.

Bewertung: 3,1 (52 Stimmen)