together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Digital Industries


Edge Computing, KI und mehr

Digitale Zukunft der Produktion

ministerin_whesoun800.jpg
Bundesministerin Schramböck mit CEO Wolfgang Hesoun bei der Eröffnung. (c) Siemens
ministerin_bkienlein800.jpg
Bundesministerin Schramböck mit Bernhard Kienlein, Leitung Digital Industries. (c) Siemens

Eröffnung des DigiLab in der Wiener Siemens City mit Ministerin Margarete Schramböck

Heute eröffnete Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und den Wirtschaftsstandort Österreich, in Wien Floridsdorf das DigiLab. In dem Digital Experience Center von Siemens können erstmals sämtliche Technologien für die digitale Zukunft der Produktion greifbar gemacht werden. Diese Zukunftstechnologien geben Unternehmen die Möglichkeit, sich im internationalen Wettbewerb abzuheben und stärken so den Wirtschaftsstandort Österreich.

Das DigiLab ist eine Plattform für den Wissenstransfer zwischen Kunden, Forschung und Branchenexperten. Durch die gemeinsame Erarbeitung von Lösungen wird die Grundlage für neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle geschaffen und mit dem Wissen über Zukunftstechnologien, wie Künstliche Intelligenz oder Edge Computing, die industrielle Produktion neu gestaltet.

„Digitale Technologien verändern aktuell den Arbeitsalltag von Klein- bis hin zu Großunternehmen in rasantem Tempo. Das Siemens DigiLab macht diese Entwicklungen erlebbar und bildet die Herausforderungen der Digitalisierung von Unternehmen ab. Für die österreichische Wirtschaft ist die digitale Transformation entscheidend. Bereits jetzt gilt für viele Branchen: Knapp die Hälfte aller neu entstandenen Arbeitsplätze sind auf die digitale Transformation zurückzuführen“, erklärt Margarete Schramböck.

"Standort Österreich im internationalen Wettbewerb stärken"
„Die Digitalisierung spielt für die Wettbewerbsfähigkeit und die internationale Positionierung eines Landes eine große Rolle. Auch prägt sie unsere Arbeitswelt nachhaltig", betont Wolfgang Hesoun. "Siemens hat es sich zum Ziel gesetzt, Österreichs Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Digitalisierungsstrategien erfolgreich umzusetzen und über diesen Umweg auch den Standort Österreich im internationalen Wettbewerb zu stärken. Mit dem DigiLab machen wir die vernetzte Welt der Produktion erlebbar und arbeiten mit unseren Kunden und Partnern gemeinsam an der Industrie der Zukunft“.

Siemens setzt digitale Projekte nicht nur bei Kunden, sondern auch im eigenen Haus um. Um die digitale Transformation zu zeigen, wird das DigiLab in der Siemens City mit dem digitalen Abbild des SIMEA Elektronikwerks am Standort der Siemens City in Wien verbunden. So können Produktionsprozesse mit dem Wissen über die Daten optimiert und die Effizienz gesteigert werden.

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.
Ihre Bewertung