together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Smart Infrastructure


Strom tanken in der Niederlassung Linz

Energie fürs Chassis

Simatrics1
Smatrics-Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer und Niederlassungsleiter Josef Kinast. (Foto: Rainer Newald)

Im Zuge des "Oktoberfestes" für MitarbeiterInnen präsentierten Niederlassungsleiter Josef Kinast und Smatrics-Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer Mitte Oktober die nächste Ausbaustufe der Elektromobilität in Österreich.


Als erster Siemens-Standort in unserem Land erhielt die Niederlassung Linz eine Siemens CP500 Stromladestation für Elektrofahrzeuge. Dafür wurden die Energiezuleitungen und Schutzeinrichtungen im Hauptgebäude verstärkt und jetzt können Kunden, Mitarbeiter und sonstige Besucher ihre umweltfreundlichen Elektroautos mit Strom betanken. Die Freischaltung der Ladesäule erfolgt kontaktlos mit einer Chipkarte. Die E-Autos lassen sich an der Siemens CP500 mit einer Leistung von 22 kW zehnmal so schnell aufladen, wie an einer normalen Schukosteckdose.

Mit der ersten Ladestation in Oberösterreich - einem gemeinsamen Projekt von Siemens Real Estate (SRE), Smatrics und Intelligent Traffic Systems (ITS) - ist der Korridor Wien - Salzburg nun elektromobil verbunden. Genau zur rechten Zeit, denn aktuell werden in Österreich viele neue Elektrofahrzeuge präsentiert. „Dies zeigt eindrucksvoll, dass die Elektromobilität in Österreich durchstartet. Das Angebot der Autoindustrie und die Entwicklung von Ladeinfrastruktur gehen Hand in Hand", so Michael Viktor Fischer.

Smatrics - die neue Marke für E-Mobility-Lade-Infrastruktur
Smatrics errichtet öffentliche und private Ladestationen für Elektro-Fahrzeuge. Zunächst sind 30 Stationen geplant, bis Mitte 2014 sollen es bereits 80 sein. Der Strom für die österreichweite Ladeinfrastruktur kommt zu 100 Prozent aus Wasserkraft.

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,0 (1.910 Stimmen)
Ihre Bewertung