together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Corporate


Fit für die Digitalisierung

Vizekanzler.jpg
Generaldirektor Wolfgang Hesoun und Wirtschaftsminister Mitterlehner (ganz rechts) mit Siemens-Lehrlingen in der Lehrwerkstätte am Standort Siemensstraße.

Moderne Lehrberufe: Pressegespräch von Generaldirektor Wolfgang Hesoun und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner in der Siemens City.

Gemeinsam mit Generaldirektor Wolfgang Hesoun stellte Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner heute in der Lehrwerkstätte der Siemens City ein neues Lehrberufspaket vor. „Die Lehre muss fit für den digitalen Wandel werden. Zusätzlich wollen wir die Fachkräfteausbildung für Lehrlinge und Betriebe noch attraktiver machen“, betonte Mitterlehner bei dem Siemens-Betriebsbesuch in Wien, wo derzeit 120 Lehrlinge ausgebildet werden. Bis 2020 will Mitterlehner insgesamt 54 Lehrberufe modernisieren und neu ausrichten.

Lehre wichtig für den Wirtschaftsstandort
„Die organisatorische und technologische Komplexität im Arbeitsalltag nimmt unaufhaltsam zu. Um auf Dauer ein attraktiver Arbeits- und Wirtschaftsstandort zu bleiben, müssen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen regelmäßig an den Zeitgeist angepasst werden“, erklärte Generaldirektor Wolfgang Hesoun. „Wir haben die Ausbildung bei Siemens fit für die zweifellos immer stärker digitalisierte Industrie gemacht, unsere Lehrlinge haben beruflich die besten Perspektiven. Allerdings wird die enorme Bedeutung der Lehre für den Arbeits- und Wirtschaftsstandort in der Öffentlichkeit vielfach unterschätzt. Dabei sind gut ausgebildete Arbeitskräfte das wichtigste Asset, das wir haben – gerade in Zeiten der Digitalisierung. Denn: Auch eine digitale Fabrik will von kompetenten Facharbeitern errichtet und gewartet werden.“

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,3 (514 Stimmen)
Ihre Bewertung