together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Mobility


Flotte komplett

oebb_railjet_60_690neu.jpg
Andreas Matthä (CEO ÖBB), Wolfgang Hesoun (CEO Siemens Österreich).

ÖBB übernehmen 60. Railjet von Siemens

Die Erweiterung der Railjet-Flotte von 51 auf 60 Garnituren ist abgeschlossen: Die 60. Garnitur wurde heute von Siemens Generaldirektor Wolfgang Hesoun an den ÖBB Vorstandsvorsitzenden Andreas Matthä übergeben.

Komfort aus Österreich

Für die Reisenden bringen die neuen Züge – die auf der Weststrecke zwischen Wien und Salzburg zum Einsatz kommen – deutliche Vorteile: Sie profitieren vom höheren Fahrkomfort, inklusive kostenlosem Railnet, dem neuen onboard Portal mit WLAN, Service und Infotainment, von besserer Information über die Fahrgastinfo-Monitore, kulinarischer Verpflegung im Bordrestaurant und von einem Kinderkino für die jüngsten Fahrgäste. Insgesamt haben die ÖBB 145 Millionen Euro in die neuen Garnituren, die von Siemens Österreich gebaut wurden, investiert.

 Wertschöpfung im Land

Wolfgang Hesoun: „Mobilität ist ein wichtiger Schlüsselfaktor der modernen Gesellschaft – entsprechend hoch sind auch die Anforderungen. Sicher, umweltverträglich, absolut zuverlässig und schnell müssen die Verbindungen im Bahnverkehr sein. All diese Anforderungen erfüllt der Railjet von Siemens. Zusätzlich verbleibt ein Großteil der Wertschöpfung in Österreich: Die Endmontage der Railjets erfolgt im Siemens-Werk in Wien-Simmering. Die Fahrwerke kommen aus dem Siemens-Werk in Graz. Damit fallen rund 70 Prozent der Wertschöpfung in Österreich an.“

Autor:
Georg Höllering

Bewertung:
3,0 (525 Stimmen)
Ihre Bewertung