together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Corporate


Kunst und Kultur

Geburtstagsfest bei Festspielen

15 Jahre Siemens Fest>Spiel>Nächte in Salzburg - zum Jubiläum wurde heuer auch der neue Siemens-Trailer zu den Übertragungen auf dem Kapitelplatz vorgestellt.

70.223 Minuten Programm in 523 Vorführungen für rund 750.000 Besucher. Das ist das Resümee von 15 Jahren Siemens Fest>Spiel>Nächte in Salzburg. 

Kunst für rund 70.000 Menschen pro Jahr
Zum Jubiläum sprachen die Gastgeber Helga Rabl-Stadler, Präsidentin der Salzburger Festspiele, Wolfgang Hesoun, Generaldirektor von Siemens Österreich, und Roland Brunhofer, Landesdirektor des ORF Salzburg über die kulturelle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung der Siemens Fest>Spiel>Nächte. Ildebrando D’Arcangelo, Don Giovanni in der aktuellen Festspielproduktion, Anett Fritsch, La Contessa Almaviva aus Le nozze di Figaro, und Andreas Großbauer (Vorstand der Wiener Philharmoniker) erklärten, was es für sie bedeutet über die Siemens Fest>Spiel>Nächte jedes Jahr rund 70.000 Menschen mit ihrer Kunst zu erreichen.
 
Overtüre aus der Zauberflöte
Der Salzburger Bachchor und die Posaunisten der Wiener Philharmoniker begleiteten die Feier mit Klassikern, wie der Overtüre aus Mozarts Zauberflöte. Nach dem Anschnitt der Geburtstagstorte durch Helga Rabl-Stadler, Wolfgang Hesoun und Roland Brunhofer wurden 1.000 Stück Sachertorte an die Gäste auf dem Kapitelplatz verteilt.

"Kunst und Kultur kostenlos zugänglich machen"
„In 15 Jahren haben wir die Siemens Fest>Spiel>Nächte zu einem der erfolgreichsten und größten Public-Viewing-Events der europäischen Kulturszene entwickelt. Mit diesem Format haben wir eine einzigartige Verknüpfung von Kultur und Technik geschaffen und sind damit fixer Bestandteil des Salzburger Festspielgeschehens. Als führendes Technologieunternehmen und einer der größten Arbeitgeber des Landes sehen wir unsere gesellschaftliche Aufgabe auch darin, Menschen Kunst und Kultur kostenlos zugänglich zu machen. Dass wir mit dieser Strategie am Puls der Zeit sind, sehen wir an den jährlichen Rekordbesucherzahlen“, erklärt Wolfgang Hesoun.

Siemens und die Salzburger Festspiele verbindet eine lange Tradition: Seit 1996 unterstützt Siemens die Festspiele als Projektsponsor und seit 1999 als Hauptsponsor. Zeitgleich mit den Salzburger Festspielen finden seit 2002 die Siemens Fest>Spiel>Nächte und seit 2008 das Siemens Kinder>Festival statt.

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,0 (591 Stimmen)
Ihre Bewertung