together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Corporate


Gute Arbeit!

Arbeitgeber2019groß.jpg

Randstad Employer Brand Research: Siemens Österreich ist einer der attraktivsten Arbeitgeber 2019.

Laut einer Umfrage des niederländischen Unternehmens Randstad ist Siemens unter den Top vier der attraktivsten Unternehmen Österreichs. In der unabhängig durchgeführten Studie haben über 4.500 Befragte die 150 größten heimischen Unternehmen nach ihrer Attraktivität als Arbeitgeber bewertet.

An der Spitze des Rankings steht AVL List. Der Spezialist für Antriebssysteme mit Hauptsitz in Graz wurde von 60,26 Prozent der Befragten als Spitzenarbeitgeber gesehen. Der zweite Platz ging an die Österreichische Nationalbank, Rang drei sicherte sich die Universität Wien.

Um ein Unternehmen bewerten zu können, mussten die Befragten zuvor angegeben haben, das Unternehmen zu kennen. Im Gesamt-Ranking sind nur Arbeitgeber berücksichtigt, die eine österreichweite Gesamtbekanntheit von mindestens 10 Prozent erreicht haben.

Um ein Unternehmen bewerten zu können, mussten die Befragten zuvor angeben, das Unternehmen zu kennen. Im Gesamt-Ranking sind nur Arbeitgeber berücksichtigt, die eine österreichweite Gesamtbekanntheit von mindestens 10 Prozent erreicht haben.

Über Randstad Employer Brand Research

Der Randstad Employer Brand Research Award präsentiert seit 18 Jahren die attraktivsten Arbeitgeber in 30 Ländern. Die Studie konzentriert sich auf drei Hauptbereiche: allgemeine Markenbekanntheit, sowie absolute und relative Attraktivität. Dadurch werden gleiche Chancen für alle Unternehmen gewährleistet, ohne multinationale Konzerne mit höherer Markenbekanntheit zu bevorzugen. Bewertet wird einzig aufgrund der Meinung der heimischen Arbeitnehmer.

In jedem Land werden die 75 bis 150 größten Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern im Inland ausgewählt. Diese Liste bekommt ein repräsentatives Sample von Befragten, basierend auf Region, Alter und Geschlecht vorgelegt. Die Teilnehmer werden zunächst dazu aufgefordert, die ihnen bekannten Firmen zu identifizieren, um anschließend Attraktivitäts-Faktoren wie Gehalt, Benefits, Arbeitsklima und Arbeitsinhalt zu bewerten.

Bewertung:
5,0 (1 Stimmen)
Ihre Bewertung