together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Allgemein


NXPLUS C 24

Klimaneutrale Energieverteilung

NXPLUS C 24 - Mittelspannungsschaltanlage
Die NXPLUS C 24 ist die dritte Mittelspannungsschaltanlage aus dem Siemens blue GIS Portfolio und die erste mit einer Bemessungsspannung von bis zu 24 kV (li). Als nächstes neues Mitglied wird zur blue GIS-Familie eine Ringkabelschaltanlage (RMU) für die gleiche Bemessungsspannung stoßen (re). (c) Siemens

Neue Clean Air-Schaltanlage ohne umweltbelastende Fluorgase

Siemens Smart Infrastructure erweitert sein Angebot für umweltfreundliche, gasisolierte Schaltanlagen (GIS) um den Spannungsbereich von bis zu 24 Kilovolt (kV) mit einer neuen fluorgasfreien Mittelspannungsschaltanlage.

Die NXPLUS C 24 arbeitet mit Clean Air – einem natürlichen Isoliermedium. Deshalb kann in Kombination mit bewährter Vakuumschalttechnik auf jegliche Gasgemische, die auf Fluor basieren (F-Gase), verzichtet werden. Dies ermöglicht eine klimaneutrale Energieverteilung. Die Schaltanlage ist zudem mit digitalen Features ausgestattet, die einen sicheren, zuverlässigen und kostengünstigen Betrieb erlauben.

In der Energieerzeugung spielt Nachhaltigkeit bereits eine wichtige Rolle. Laut E-Control wurde 2019 rund 75 Prozent des Stroms in Österreich durch erneuerbare Energien erzeugt. „Wenn elektrischer Strom umweltfreundlich erzeugt wird, müssen Übertragung und Verteilung folgen. Schaltanlagen sind eine Schlüsselkomponente für eine sichere, zuverlässige und effiziente Energieverteilung in allen Netzstrukturen und spielen damit auch eine wichtige Rolle in Infrastrukturen von heute und morgen“, sagte Gerd Pollhammer, Head of Siemens Smart Infrastructure CEE.

Energieverteilung einfach steuern
Eingesetzt wird die Schaltanlage in öffentlichen und industriellen Energienetzen der primären Verteilungsebene, das heißt, um Energie aus dem elektrischen Übertragungsnetz ins Verteilnetz einzuspeisen. Auch Verteilnetzstrukturen und Schaltanlagen müssen sich den Anforderungen anpassen, die sich aus zunehmend dezentralen, erneuerbaren Energiequellen sowie Prosumern ergeben. Dadurch werden die Lastflüsse komplexer, bidirektional und schwieriger zu steuern. Die NXPLUS C 24 verfügt, wie alle Schaltanlagen des blue GIS Portfolios, über integrierte Sensoren und Kommunikationsschnittstellen zu übergeordneten Automatisierungs- und Internet of Things (IoT)-Systemen. Die Transparenz an relevanten Knotenpunkten im Verteilnetz wird dadurch erhöht und die Energieverteilung ist einfacher zu überwachen und zu steuern. Zudem wird die Kosteneffizienz verbessert.

 

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.
Ihre Bewertung