together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Corporate / Mobility


Frauen in die Technik

Königinnen am Zug

Queens690.jpg

Technikqueens-Finalistinnen im Mobility-Werk in Wien Simmering.

Am 2. Juli 2015 besuchte eine Gruppe der Final-TeilnehmerInnen an der Bildungsinitiative "Österreich sucht die Technikqueens" die Fertigung für Schienenfahrzeuge in Wien Simmering.  Julia Flath, Mentorin der Technikqueens und Energie-Ingenieurin in der Division Building Technologies begleitete das Team. Am Beginn der Exkursion stand ein Vortrag von Werksleiter Robert Bauer über den Standort und die Produktion, dann gab es eine rund eineinhalbstündige Führung durch die Fertigungshallen. Julia Flath: „Mir ist wichtig, in meiner Gruppe Neugierde am Verstehen technischer Zusammenhänge  zu wecken. Das Ziel ist die Normalität und Selbstverständlichkeit von Mädchen in technischen Berufen."

Finale in Wien
Rund 2.000 Mädchen haben heuer bei der 3. Staffel von "Österreich sucht die Technikqueens" mitgemacht und bei einer Online-Challenge ihr technisches und naturwissenschaftliches Wissen unter Beweis gestellt. Die besten 50 von ihnen nahmen Ende Juni am großen Finale in Wien teil und erarbeiteten ihre Abschlusspräsentationen zum Thema "Kreislaufwirtschaft auf nationaler Ebene". Die Arbeiten wurden vor einer sechsköpfigen Jury präsentiert. 25 junge Mädchen überzeugten besonders und erhielten Bildungsschecks in der Höhe von jeweils 2.500,-- Euro. Darüber hinaus wurden sie in das Technikqueens Mentoringprogramm aufgenommen. Die fünf beeindruckendsten Teilnehmerinnen – darunter zwei Töchter von Siemens-MitarbeiterInnen -  konnten sich zusätzlich über den Gewinn eines „Sky Diving“-Wochenendes freuen: Lisa Paul (Vater bei Siemens) sowie die Schwestern Karin und Petra Kroyer aus Wien, Vanessa Wurm (beide Eltern bei Siemens) aus dem Burgenland und Verena Wielend aus Oberösterreich.

Innovationskraft durch unterschiedliche Sichtweisen
In Österreich interessieren sich zu wenige junge Frauen für technische Studienrichtungen und Berufe - obwohl in diesem Bereich die Karrierechancen sehr gut sind. Dagegen arbeitet die OMV mit dem von ihr initiierten Online-Wettbewerb "Österreich sucht die Technikqueens". Siemens Österreich unterstützt das Projekt als Kooperationspartner. Wolfgang Hesoun, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG Österreich: „Während etwa im Bereich der Städte- und Raumplanung Frauen mittlerweile Fuß gefasst haben, sind die klassischen Ingenieursbereiche, wie Elektrotechnik und Maschinenbau noch immer traditionell den Männern vorbehalten. Teams mit einem ausgewogenen Verhältnis an Frauen und Männern ergänzen sich durch ihre unterschiedlichen Sicht- und Herangehensweisen – dies führt zu erweiterten Lösungsansätzen und mehr Innovationskraft. Deshalb macht sich Siemens für mehr Frauen in der Technik stark.“

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,1 (903 Stimmen)
Ihre Bewertung