together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Digital Factory


Seilbahntechnik

Netter auf der Silvretta

ischgl_690.jpg

Die neue Seilbahn "Piz Val Gronda E5" der Silvrettaseilbahn AG läuft mit Antriebs- und Elektrotechnik von Siemens.

Das Kompetenzzentrum Siemens Alpine Technologies in Innsbruck war dabei für Planung, Montage und Inbetriebnahme zuständig.

Wenig Energie, große Sicherheit
In der zweispurigen Pendelbahn in Ischgl (Tirol) kommt ein integriertes Antriebssystem zum Einsatz, das aus optimal aufeinander abgestimmten Drehstromantrieben und Sinamics-Frequenzumrichtern besteht. Diese benötigen bis zu 40 Prozent weniger Energie als ihre Vorgängermodelle.  Dazu kommt die fehlersichere Steuerung Simatic S7 Failsafe. Sie bietet verschiedene  Diagnosefunktionen und kann Störungen früh erkennen. Für den Fall eines Stillstands durch einen Stromausfall oder technischen Defekt ist die Anlage zudem mit zwei unabhängigen Notantrieben ausgestattet.

Für 150 Gipfelstürmer
Die neue Seilbahnanlage „Piz Val Gronda E5“ verfügt über zwei Großraumkabinen mit einem Fassungsvermögen von je 150 Personen. Die von Siemens gelieferten Drehstromantriebe leisten je 800 KW und ermöglichen eine maximale Fahrgeschwindigkeit von 12 Metern pro Sekunde.

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,0 (3.253 Stimmen)
Ihre Bewertung