together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Healthcare


Krankenhaussoftware Soarian

Nur einen Herzschlag vom Arzt entfernt

Soarian
Soarian, Foto: Thinkstock/Wavebreak Media

Menschen mit einem Herzschrittmacher können sich jetzt zu Hause genau so sicher fühlen wie in einem Krankenhaus.

Der Schrittmacher gibt seine Daten automatisch an die betreuenden Ärzte weiter, egal wo sich der Patient gerade befindet. Das Betreuungspersonal kann über das Krankenhausinformationssystem Soarian auf diese Daten zugreifen und schnell reagieren, wenn es nötig ist. Denn oft geht aus den Meldungen hervor, dass der Herzschrittmacher neu eingestellt werden muss oder der Patient eine Behandlung benötigt - noch bevor er selbst eine Beeinträchtigung bemerkt hat.

Krankheiten schneller und besser behandeln
Soarian enthält unter anderem eine elektronische Patientenakte, die Prozesse im Gesundheitswesen verbessert. Mit der Software sind Patientendaten krankenhausintern verfügbar und können von allen berechtigten Medizinern eingesehen werden. Das bringt weniger Umstände für die Patienten, schnellere Versorgung und hilft, doppelte Tests oder das mehrfache Anfordern von Informationen zu vermeiden. „Das System unterstützt den Arzt auch bei der Entscheidungsfindung und bietet aufgrund der ins System eingespeisten Erkenntnisse und Erfahrungen Behandlungsvorschläge an“, so Stefan Georgy von Siemens Healthcare.

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,0 (1.817 Stimmen)
Ihre Bewertung