together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Process Industries and Drives


"Pickerl" für Schwechat

omv-raf800.jpg

Generalinspektion in der größten Raffinerie Österreichs mit 150 Mitarbeitern von Siemens – Platz 1 im Sicherheitsranking.

Im Juni 2017 wurde in der OMV-Raffinerie Schwechat der größte Turnaround der Geschichte abgeschlossen. Ein Turnaround ist eine gesetzlich vorgeschriebene, routinemäßige Generalinspektion, die gemeinsam mit dem TÜV Österreich durchgeführt wird - sozusagen das "Pickerl" für den Raffineriebetrieb. Der gesamte petrochemische Teil der Raffinerie - rund 50 Prozent der gesamten Anlage – wurde dafür stillgelegt. So konnten auch Aus- und Umbauten durchgeführt werden.

Insgesamt arbeiteten bei dieser Generalinspektion 4.000 Spezialisten von 50 Partnerfirmen in Tag- und Nachschichten: Sieben Tage die Woche, über sechs Wochen beinahe ohne Unterbrechung.

Top-Sicherheitskonzept - keine Ausfalltage
Auch 150 Siemens-Mitarbeiter stellten sich der Herausforderung in Lärm, Hitze, Kälte, Nässe, Schmutz, in großer Höhe oder tief in der Erde.

Um den Zero Harm Culture-Vorgaben unseres Unternehmens trotz hohem Zeit- und Erfolgsdrucks gerecht zu werden, gab es erstmals bei einem Turnaround einen eigenen EHS Supervisor. Er war als zentrale Ansprechperson ständig für alle sicherheits- bzw. arbeitsschutzrelevanten Fragen der Siemens-Mitarbeiter und des Kunden verfügbar. In täglichen Toolbox-Meetings gab er eigene, sowie alle Sicherheitsinformationen des Kunden weiter. Bei täglichen Rundgängen durch die Raffinerie überzeugte sich der Security-Experte von der Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen. So gab es bei den Siemens-Mitarbeitern keinen einzigen unfallbedingten Ausfalltag – das bedeutet den ersten Platz im Sicherheitsranking der OMV.

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,2 (205 Stimmen)
Ihre Bewertung