together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Allgemein


Umweltschonende Produktion

Prickelndes Energiemanangement

coca-cola_ccchbca.jpg

Coca-Cola Österreich steigert Energieeffizienz mit Simatic Energy Manager Pro

Weltbekannte Getränkemarken in hoher Qualität und der Nachfrage entsprechend abzufüllen, ist das Ziel der Coca Cola HBC Österreich. Genauso wichtig ist es dem Unternehmen, verantwortungsvoll mit Ressourcen umzugehen und die Produkte so umweltschonend und CO2-effizient wie möglich zu produzieren.

Eine der schnellsten Abfüllanlagen weltweit
Um den Verbrauch an Ressourcen wie Wasser und Energie zu senken, hat Coca-Cola HBC Österreich in den vergangenen Jahren viel investiert – unter anderem in neue Maschinen und Anlagen, wie eine moderne High-Speed-Linie. Diese Linie füllt 45.000 Glasflaschen pro Stunde ab, das sind mehr als zwölf Flaschen pro Sekunde. Damit ist sie nicht nur eine der schnellsten Linien weltweit, sondern arbeitet auch ausgesprochen energieeffizient. Durch den zusätzlich verstärkten Einsatz von Luft zur Reinigung der Flaschen vor der Abfüllung konnte der Wasserverbrauch der Produktion deutlich reduziert werden. Darüber hinaus wurde bereits der erste Hochdruckkompressor für die Blasformmaschinen in den PET-Linien erneuert. Der neue Kompressor verbraucht je nach Betriebszustand und Auslastung zwischen fünf und acht Prozent weniger Strom. Der Strom für die Versorgung der Anlagen kommt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen.

Neues Energiemanagementsystem
Mit einem eigenen Energiemonitoring-System verfolgt Coca Cola HBC Österreich in Edelstal den Erfolg seiner Energiesparmaßnahmen. Zur Visualisierung der Produktionsdaten wird das Simatic WinCC V7 System von Siemens eingesetzt. Für ein optimiertes Energiemanagement setzt das Unternehmen auf den Siemens Simatic Energy Manager Pro. In nur zwei Monaten wurde auf das neue System umgestellt, inklusive der Einbindung der zahlreichen Verbraucher, die über Sentron PAC Energiemessgeräte erfasst werden. Die Verbrauchsdaten werden über ein Simatic ET 200SP System gesammelt und an den Simatic Energy Manager Pro übergeben. Dabei sind neben den Messgeräten für die elektrische Energie auch Durchflussmessgeräte für die Erfassung des Wasserverbrauchs in das System integriert. Derzeit gibt es mehr als 100 Datenpunkte für die Messung des Stromverbrauchs sowie 17 Datenpunkte für den Wasserverbrauch, die minütlich abgefragt werden. Verknüpft mit den Produktionsdaten aus dem ERP-System erlauben diese Daten eine detaillierte Analyse des Energieverbrauchs und der Energieeffizienz, individuell für jedes produzierte Produkt. Dabei lassen sich auch neue Analysen und Dashboards jederzeit mit wenig Aufwand erstellen.


Ressourcen-Effizienz soll sich weiter steigern
Alle Maßnahmen zusammen haben dazu beigetragen, dass Coca Cola HBC Österreich seine CO2-Emissionen in Edelstal im Jahr 2019 auf 17,5 g pro Liter produziertem Getränk verringern konnte, 50 Prozent weniger als noch 2010. Zudem werden die Informationen aus Simatic Energy Manager Pro dazu genutzt, um die Instandhaltung der Anlagen zu verbessern und Energieverluste zu vermeiden.

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.
Ihre Bewertung