together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Corporate


Fundament für die nächste Generation

Vision für Wachstum

Vision_Wachstum690.jpg

"CEE 2020": Das Programm für eine bessere Geschäftsentwicklung in Zentral- und Osteuropa.

Mit dem Programm „CEE 2020“ schaffen wir in unserem Unternehmen das Fundament für die nächste Generation in Zentral- und Osteuropa. Einer der Schwerpunkte ist dabei nachhaltige Wertsteigerung durch fokussiertes Wachstum: Dazu müssen wir unsere potenziellen Kunden noch besser kennen, optimale Marktzugänge finden und unsere Marktausschöpfung erhöhen.
Um diese Ziele zu erreichen wurden bereits vier Handlungsfelder identifiziert:

1.) „Customer first“: Die Qualität der Kundenbeziehung erhöhen, eine bessere Marktausschöpfung erzielen und auf Wachstumsmärkte setzen.

2.)  „ONE Region“: Stärke unseres Wirtschaftsraumes hervorheben: Grenz- und divisionsübergreifende Zusammenarbeit, gezielte Förderung von Talenten, Entscheidungshoheit.

3.) "Business Excellence": Einsatz der erfolgreichen Vertriebsmethodik top+, um die Transparenz unserer Märkte zu steigern, vertriebliche Handlungsfelder  zu identifizieren und daraus konkrete Maßnahmen ableiten zu können.

4.)  „Local Value Add“: Steigerung der Wertschöpfung in unserer Region. Denn wir haben in CEE hohe Kompetenz und  optimale Voraussetzungen für Produktionsstätten und überregionale Kompetenzzentren.

Auf Basis dieser Themen werden derzeit in verschiedenen Modulen Wachstumsmaßnahmen entwickelt. Kurt Hofstädter, Leiter der Division Digital Factory und des Moduls für eine verbesserte Marktausschöpfung: „Wir haben pro Division und Land im Detail analysiert, welchen Teil des Marktes wir gut kennen und herausgearbeitet, in welchen Bereichen wir uns noch verbessern müssen. Darauf aufbauend haben die Divisionen mit den Ländern Hebel für kurz- bis mittelfristiges Wachstum identifiziert und konkrete Maßnahmen abgeleitet: Beispielsweise auch innovative Geschäftsmodelle.“

Neben dem Handlungsfeld „Marktausschöpfung“ wird auch an der Hebung divisionsübergreifender Potenziale, der Schaffung einer Eigentümer-Kultur im Unternehmen, an Nachfolgeplänen für Schlüsselfunktionen und am Ausbau lokaler Wertschöpfung gearbeitet. Mehr dazu in Kürze in einem Interview mit den jeweiligen Modul-Projektleitern.

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
2,9 (810 Stimmen)
Ihre Bewertung