together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Corporate


Wirtschaftsstandort stärken

Made_in_Vienna.JPG

Made in Vienna: Siemens Österreich unterstützt Kampagne zur Wiener Industrie.

Für die Initiative „Made in Vienna“ haben Stadt Wien, Industriellenvereinigung Wien, Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Wien und Wirtschaftsagentur Wien ihre Kräfte gebündelt. Sie wurde diese Woche in Wien von Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner, SAGÖ-Generaldirektor und IV-Wien-Präsident Wolfgang Hesoun, dem stellvertretenden Obmann der Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Wien Detlev Neudeck sowie Spitzenvertretern der 11 beteiligten Unternehmen präsentiert.

Arbeit für 140.000 Menschen
Ziel ist es, in der Bevölkerung mehr Bewusstsein für die Leistungen von Industrie und Wirtschaft zu schaffen. Denn die produzierenden Unternehmen in Wien sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und geben rund 140.000 Menschen in der Stadt einen Arbeitsplatz. Rechnet man die vor- und nachgelagerten Effekte der Industrie auf andere Wirtschaftsbereiche hinzu, hängen sogar fast 300.000 Arbeitsplätze direkt oder indirekt am produzierenden Bereich.

Wichtige Unternehmen für Österreich
Insgesamt beteiligen sich 11 führende Unternehmen an „Made in Vienna“, die gemeinsam mehr als 20.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigen. Neben Siemens sind das A1, Boehringer Ingelheim, Bombardier, EVVA, Henkel, iSi, Manner, Shire, Simacek und Verbund. Wiener Unternehmen produzieren jährlich Waren „Made in Vienna“ im Wert von 20 Milliarden Euro und erbringen 25,5 Prozent der österreichischen Wirtschaftsleistung. „Die Wiener Industriebetriebe generieren erhebliche Wertschöpfung und Arbeitsplätze weit über die eigenen Unternehmen hinaus. Wenn Siemens in Wien z.B. den Railjet baut, sorgen wir so für Aufträge bei rund 1.000 heimischen Zulieferbetrieben. Die Industrie ist ein bedeutender Multiplikator für die ganze Region – „Made in Vienna“ holt sie vor den Vorhang“, erklärt Wolfgang Hesoun.

Quiz mit attraktiven Preisen
Tragendes Medium der Standortkampagne ist das „Made in Vienna“-Quiz, bei dem online über die Website www.madeinvienna.wien mitgespielt werden kann. Es zeigt spielerisch auf, was Unternehmen aus Industrie und Wirtschaft am Standort Wien leisten und welche weltweit nachgefragten Produkte diese Wiener Unternehmen herstellen. Die Gewinnfragen vermitteln Wissenswertes und Überraschendes zum Wirtschafts- und Industriestandort Wien und den teilnehmenden Unternehmen.

Bewertung:
3,2 (195 Stimmen)
Ihre Bewertung