together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Smart Infrastructure


Dezentrale Energiesysteme

Smart am Start

Smart690.jpg
Robert Tesch (Leiter Digital Grid sowie Medium Voltage & Systems CEE) bei seiner Rede.

Siemens bei Energie-Fachkonferenz Smart Grids Week 2016 in Linz.

350 Gäste diskutierten bei der Smart Grids Week 2016, vergangene Woche in Linz, über den technischen und wirtschaftlichen Betrieb künftiger Energie-Infrastrukturen. Die Hauptthemen bei der von Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit), Klima- und Energiefonds und der LINZ AG durchgeführten Veranstaltung waren die Entwicklung von smarten Services und Geschäftsprozesse für kundenorientierte, dezentrale Energiesysteme.

Technik für intelligente Ortsnetzstationen
Siemens Österreich war mit einem Info-Stand bei der Smart Grids Week vertreten und präsentierte unter anderem neue Produkte aus seinem Portfolio für intelligente Ortsnetzstationen: Etwa Kompaktleistungsschalter 3VA2, Wireless Router Ruggedcom RX1400, Power Quality Messgeräte SICAM PQ-85x und SICAM Feeder Condition Monitor - Erd-/Kurzschlussmonitore.

Rund um die neue Generation des regelbaren Ortsnetztransformators FITformer REG 2.0  decken diese Geräte alle wesentlichen Mess- und Überwachungsaufgaben in der Mittel- und Hochspannung in der Ortsnetzstation ab. Über den Leistungsschalter 3VA2 besteht auch erstmals die Möglichkeit aktiv in das Niederspannungsnetz einzugreifen. Alle Komponenten der Trafostation sind kommunikativ mit der bewährten Leittechnik verbunden.

Redner von Siemens
Vertreter von Siemens Österreich hielten interessante Fachvorträge. So sprach Robert Tesch (Leiter Digital Grid sowie Medium Voltage & Systems CEE) über „Data Analytics – Wie können wir Nutzen aus den Daten ziehen“. Walter Wutzl, Digital Grid Products, betonte die große Bedeutung von Cyber Security für Energieversorger. Aufgrund der Anforderungen im Infrastrukturbereich müssten diesbezügliche Methoden der Office IT noch spezifisch weiterentwickelt werden.

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,0 (745 Stimmen)
Ihre Bewertung