together.magazin

Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

together.magazin - Das Magazin für MitarbeiterInnen von Siemens Österreich

Corporate


Beim Wiener Forschungsfest

Denken in großen Dimensionen

Dimensionen
Foto: Claudia Windisch

CT vermittelte beim Wiener Forschungsfest spielerisch den Einsatz von 3D-Aufnahmen.

40 Aussteller aus Wissenschaft und Wirtschaft präsentierten von 14. bis 16. September ihre Projekte beim Wiener Forschungsfest rund um das Thema “Smart City Wien” - für die tausenden Besucher allgemein verständlich und oft auch kindergerecht.

Siemens Österreich war unter anderem mit der Forschungsgruppe Video Analytics von Corporate Technology vertreten. Die Forscher stellten die Aufnahme, Verarbeitung und Analyse von 3D-Modellen in den Vordergrund ihrer Präsentation. Die 3D-Datenanalyse dient etwa zur automatischen Baustellenüberwachung, Infrastruktur-, Stadt- oder Fabriksplanung.

3D-Modelle der Besucher
65 SchülerInnen nutzten beim Wiener Forschungsfest die Gelegenheit, ein 3D-Modell der eigenen Person zu erstellen. „Es war total motivierend zu sehen, wie die Augen der Kinder leuchteten, als sie ihren eigenen Avatar am Bildschirm sahen“, freut sich Claudia Windisch, Leiterin der Research Group Video Analytics, über die Begeisterung ihrer Besucher. Für die Abbildung der realen Umwelt als 3D-Modell stehen verschiedene Sensoren zur Verfügung – in diesem Fall verwendete das Team rund um Windisch Kinect von Microsoft. Der Sensor tastet die Umwelt mit einem strukturierten Lichtmuster ab. Ursprünglich wurde er für die Spieletechnik im Consumer-Bereich konzipiert, um Gesten und Bewegungen zu erkennen und damit die Spiele zu steuern.

xBox-Technologie in der Wissenschaft
„Was, ihr kennt die xBox?“, zeigten sich die jugendlichen Besucher darüber erstaunt, dass Technologien aus dem Bereich der Spiel-Konsolen auch in der Industrie Anwendung finden. „Dass wir uns als Forscher auch mit Spielen auskennen, hat uns Sympathiepunkte gebracht“, lacht Windisch. „Die Kinder haben einen sehr positiven Eindruck von Siemens mitgenommen und für uns war es eine schöne Möglichkeit, unsere Forschungsarbeit einem großen Publikum zu präsentieren.“

Ziel des Forschungsfestes, dass von der Technologieagentur der Stadt Wien (ZIT) organisiert wurde, war die Öffentlichkeit für Forschung zu begeistern. Kinder sollten durch das spielerische Herangehen und die Rollenvorbilder Lust auf einen Beruf im Bereich Forschung und Entwicklung bekommen.

Autor:
Claus Gerhalter

Bewertung:
3,0 (1.830 Stimmen)
Ihre Bewertung